Pfefferminzmuseum  Eichenau

Eichenauer Ortschronik

zurück          weiter



Fahre mit dem Mauszeiger über den Zeitstrahl um ein Jahr auszuwählen.

18461850186318731885189318941895189618981899190019041905190719081909191019111913191419151916191819191920192119221923192419251926192719281929193019311932193319341935193619371938193919401941194219431944194519461947194819491950195119521954195519561957195819591960196119621963196419651966196719681969197019711972197319741975197619771978197919801981198219831984198519861987198819891990199119921993199419951996199719981999200020012002200320042005200620072008200920102011

Mai 1931
Zweiter Allgemeinarzt in Eichenau

Dr. med. Dörschug praktiziert zuerst vertretungsweise und dann als zweiter Arzt für Allgemeinmedizin in Eichenau an der Allinger Straße 125 (heute Allinger Straße 17).

 

01.06.1931
Herversetzung des Hauptlehrers Max Bührlen

Hauptlehrer Max Bührlen (zuletzt bei Wasserburg/Inn) übernimmt die Schulleitung in Eichenau.

 

01.10.1931
Beendigung der Herausgabe der "Amtlichen Nachrichten"

Die seit 1. Januar 1929 erscheinenden "Amtlichen Nachrichten der Gemeinde Alling" können aus finanziellen Gründen nicht mehr gedruckt werden.

 

16.11.1931
Genehmigung einer dritten Lehrstelle

Allgemein werden die Zuweisung einer dritten Lehrstelle, die Herversetzung des Lehrers Josef Zimmermann und die Errichtung der Mittelklasse (dritter und vierter Schülerjahrgang) lebhaft begrüßt.

 

25.11.1931
Anmietung eines Gastwirtschaftsraums für Schulzwecke

Die Gemeinde mietet das Nebenzimmer des Gasthauses zur deutschen Eiche, Olchinger Straße 79 (heute Nr. 8) zur Unterbringung des 3. und 4. Schuljahrganges.

 

zurück          weiter