Pfefferminzmuseum  Eichenau

Eichenauer Ortschronik

zurück          weiter



Fahre mit dem Mauszeiger über den Zeitstrahl um ein Jahr auszuwählen.

18461850186318731885189318941895189618981899190019041905190719081909191019111913191419151916191819191920192119221923192419251926192719281929193019311932193319341935193619371938193919401941194219431944194519461947194819491950195119521954195519561957195819591960196119621963196419651966196719681969197019711972197319741975197619771978197919801981198219831984198519861987198819891990199119921993199419951996199719981999200020012002200320042005200620072008200920102011

12.05.1930
Steigende Schülerzahlen

Nach den schulgeschichtlichen Aufschreibungen besuchen zur Zeit 127 Kinder die Schule. Für weitere Zugänge fehlen Schulbänke.

 

13.09.1930
Jubiläumsstiftungsfest der Schützengesellschaft Immergrün

Die Schützengesellschaft Immergrün begeht ihr zehnjähriges Stiftungsfest im Gasthaus zur Post mit einem Festabend und der Standartenenthüllung.

 

02.11.1930
Einweihung des ersten Friedhofskreuzes

Bei der Einweihung des ersten Friedhofskreuzes durch Expositus Kaspar Huber singt der Männergesangverein Eichenau einige Lieder.

 

10.01.1931
Bestellung eines Totengräbers

Der Gemeinderat beschließt, den Hilfsarbeiter Josef Hofstetter als Totengräber für Eichenau zu bestellen. Als Entschädigung soll er für ein Grab eines Erwachsenen 8 RM und für ein Kindergrab 4 RM erhalten.

 

21.07.1930
Zustände an der Haltestelle Roggenstein

Das Fürstenfeldbrucker Wochenblatt berichtet über die Schwierigkeiten an der Haltestelle Roggenstein-Eichenau


Zustände an der Haltestelle Roggenstein, Seite 1
(Bericht des Fürstenfeldbrucker Wochenblattes)


Zustände an der Haltestelle Roggenstein, Seite 2
(Bericht des Fürstenfeldbrucker Wochenblattes)

 

zurück          weiter