Pfefferminzmuseum  Eichenau

Eichenauer Ortschronik

zurück          weiter



Fahre mit dem Mauszeiger über den Zeitstrahl um ein Jahr auszuwählen.

18461850186318731885189318941895189618981899190019041905190719081909191019111913191419151916191819191920192119221923192419251926192719281929193019311932193319341935193619371938193919401941194219431944194519461947194819491950195119521954195519561957195819591960196119621963196419651966196719681969197019711972197319741975197619771978197919801981198219831984198519861987198819891990199119921993199419951996199719981999200020012002200320042005200620072008200920102011

September 1899
Hochwasser

Der Starzelbach tritt aus seinem Bett.

 

01.01.1900
Wiederwahl des 1. Bürgermeisters

Erster Bürgermeister Joseph Schröder, Landwirt aus Alling (Amtszeit von 1894 bis 31.12.1905) bleibt weitere sechs Jahre im Amt.

 

17.01.1904
Umschulung der Kinder des Allinger Mooses nach Olching

Der Allinger Gemeindeausschuß erhebt gegen die Umschulung der Schulkinder vom "Allinger Moos" (gemeint ist das spätere Gebiet von Eichenau) nach Olching keine Erinnerung. Er will dadurch vermeiden, an den Schullasten der Gemeinde Olching beteiligt zu werden.


Niederschrift des Gemeindeausschuß-Beschlusses zur Umschulung

 

15.06.1904
Wirtschaftskonzessions-Erteilung

Leonhard Mayr erhält die volle Wirtschaftskonzession für das Haus Nummer 79 (dem späteren "Gasthaus zur Deutschen Eiche" und heutigem Hochhaus mit Gaststätte Schlegel, Olchinger Strasse 8).

 

01.11.1904
Umschulung der Kinder des Allinger Mooses nach Puchheim

Der Allinger Gemeindeausschuß ist auch mit der Umschulung (Ausschulung) der Kinder des Gebietes des Allinger Mooses nach Puchheim einverstanden. Würden die Kinder nach Alling in die Schule gehen, müßte erst ein sicherer Weg hergestellt werden, wozu die Gemeinde Alling "fast nicht im Stande wäre".

 

zurück          weiter