Pfefferminzmuseum  Eichenau

Eichenauer Ortschronik

zurück          weiter



Fahre mit dem Mauszeiger über den Zeitstrahl um ein Jahr auszuwählen.

18461850186318731885189318941895189618981899190019041905190719081909191019111913191419151916191819191920192119221923192419251926192719281929193019311932193319341935193619371938193919401941194219431944194519461947194819491950195119521954195519561957195819591960196119621963196419651966196719681969197019711972197319741975197619771978197919801981198219831984198519861987198819891990199119921993199419951996199719981999200020012002200320042005200620072008200920102011

14.08.1959
Annahme eines Gemeindewappens

Das Bayerische Staatsministerium des Innern erteilt seine Zustimmung zur Annahme eines Gemeindewappens und zur Führung einer Fahne. Die Wappenbeschreibung lautet: "in Silber auf grünem Boden eine stilisierte grüne Eiche". Die Fahne weist zwei Streifen in den Farbenfolgen grün-weiß auf. Sie kann mit dem Gemeindewappen geführt werden. Den Entwurf des Gemeindewappens schuf der Eichenauer Kunstmaler Josef Dering.

 

20.09.1959
Weihe des Löschfahrzeuges der Feuerwehr

Pfarrer Otto Jorek weiht das neue Löschfahrzeug, und Erster Bürgermeister Hans Kraus übergibt das Fahrzeug der freiwilligen Feuerwehr.


Weihe des modernen Löschfahrzeugs LF 8
(Durchgeführt von Pfarrer Otto Jorek)

 

27.03.1960
Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen

Zur Bürgermeisterwahl stellen sich der städtische Verwaltungsrat und amtierende Erste Bürgermeister Hans Kraus und der Geschäftsführer Hans Schmusch als Kandidaten. Krausgewinnt die Wahl mit 1.117 Stimmen = 67%. Bei der ersten Gemeinderatswahl der selbständigen Gemeinde Eichenau kann die SPD ihren Stand mit vier Sitzen halten. Die Flüchtlingswählergruppe, die sich nunmehr nach ihrer Partei auf Bundesebene "BHE" nennt, bekommt zwei Sitze. Die Wählergruppe "Unabhängig" erhält drei (letzte Wahl nur zwei), und schließlich kann die Wählergruppe "Jedermann" einen Sitz zulegen und kommt auf 7 Sitze.

 

17.05.1960
Tod des ersten Schulleiters Hanns Weigl

Rektor i.R. Hanns Weigl, der vom 1. Oktober 1920 bis 30. April 1926 als erster Lehrer und Schulleiter in Eichenau tätig war, stirbt 68-jährig in München. Er wird erst nach einer Woche tot in seiner Wohnung aufgefunden.

 

24.06.1960
Gründung des Ortsverbandes des Gewerbeverbandes

Elf gewerbetreibende Eichenauer Bürger gründen den Ortsverband des Deutschen Gewerbeverbandes. Erster Vorsitzender wird der Zimmerer und Baugeschäftsinhaber Alois Handelshauser.

 

zurück          weiter