Pfefferminzmuseum  Eichenau

Eichenauer Ortschronik

zurück          weiter



Fahre mit dem Mauszeiger über den Zeitstrahl um ein Jahr auszuwählen.

18461850186318731885189318941895189618981899190019041905190719081909191019111913191419151916191819191920192119221923192419251926192719281929193019311932193319341935193619371938193919401941194219431944194519461947194819491950195119521954195519561957195819591960196119621963196419651966196719681969197019711972197319741975197619771978197919801981198219831984198519861987198819891990199119921993199419951996199719981999200020012002200320042005200620072008200920102011

Oktober 2008
Offene Ganztagsschule in Betrieb

Mit 17 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 bis 9 nimmt die Offene Ganztagsschule an der Parkstraße den Betrieb auf. Trägerin ist die gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration (gfi).

 

Oktober 2008
Kapellenverein im Internet

Der Verein für die Erhaltung der Kapelle St. Georg Roggenstein e.V. hat eine eigene Website www.roggenstein.eu

 

06.10.2008
Ehrung für Anton Kress

VdK-Vorsitzender Anton Kress wird für seine über 40-jährige ehrenamtliche Tätigkeit in den Bereichen Gesundheit, Soziales, Sport, Natur- und Umweltschutz sowie Kultur- und Heimatpflege vom Vizepräsident des oberbayerischen Bezirkstages, Josef Mederer, mit der Bezirksmedaille in Bronze geehrt.

 

13.10.2008
Hundehaltung als Thema

Die Informationsveranstaltung der Gemeinde zum Thema "Hundehaltung" mit dem Sachverständigen Franz Breitsamer lockt 120 Interessierte in den großen Saal des Bürgerzentrums. Anders als bei der Vorstellung einer gemeindlichen Verordnung zur Hundehaltung in der Juni-Sitzung des Gemeinderats, bei der es zu emotionalen Wortbeiträgen und Protesten von Hundebesitzern gekommen war, verläuft die Diskussion diesmal sachlich.

 

18.10.2008
Übergabe Vereinsheim

Bei der offiziellen Schlüsselübergabe für das Vereinsheim im Sport- und Freizeitzentrum durch Bürgermeister Hubert Jung würdigt der Vorsitzende des Fußballclub Eichenau e.V., Gerold Janik, die Eigenleistung seines Vereins bei den Malerarbeiten im Gebäude, beim Innenausbau sowie bei der Gestaltung der Außenanlagen. Im FCE spielen und trainieren 320 Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 18 Jahren, sowie 160 Erwachsene.


v.l.n.r.: Hubert Jung, Gerold Janik, Dekan Albert Bauernfeind, Pfarrer Christoph Böhlau
(Übergabe Vereinsheim)

 

zurück          weiter