Pfefferminzmuseum  Eichenau

Eichenauer Ortschronik

zurück          weiter



Fahre mit dem Mauszeiger über den Zeitstrahl um ein Jahr auszuwählen.

18461850186318731885189318941895189618981899190019041905190719081909191019111913191419151916191819191920192119221923192419251926192719281929193019311932193319341935193619371938193919401941194219431944194519461947194819491950195119521954195519561957195819591960196119621963196419651966196719681969197019711972197319741975197619771978197919801981198219831984198519861987198819891990199119921993199419951996199719981999200020012002200320042005200620072008200920102011

22.11.2001
Seit 65 Jahren evangelisches Gotteshaus in Eichenau

Am 22. 11. 1936 wurde der Grundstein für die Evangelische Jugend- und Freizeitkirche gelegt; geweiht wurde sie am 4. 7. 1937. Die frühere Jugend- und Freizeitkirche wird heute als Gemeindesaal der Friedenskirche genutzt.

 

18.03.2002
Vorstand des Kapellenvereins neu gewählt

Bei der Mitgliederversammlung wird als Vorstand gewählt: 1. Vorsitzende: Ursula Mosebach, 2. Vorsitzender: Dr. Rüdiger Müller, Schatzmeister: Stefan Weiß, Schriftführer: Helmut Hubensteiner. Herr Josef Werner gibt nach langer Vereinstätigkeit sein Amt als 2. Vorsitzender auf.

 

14.06.2002
Wechsel im Vhs-Vorstand

Die Mitgliederversammlung der Volkshochschule wählt Michael Mosebach als Nachfolger von Heinz Müller zum 2. Vorsitzenden, Hendrickje Gronenborn-Beier übernimmt das Amt der Schriftführerin von Elisabeth Friedl, die nicht mehr für dieses Amt kandidierte.

 

21.07.2002
Leiterin des evang. Kindergartens geht in den Ruhestand

Ute Schneider verabschiedet sich in einem Gottesdienst. Sie hat 28 Jahre lang – nur unterbrochen von einer vierjährigen Kinderpause – mit Kindern im evangelischen Kindergarten gearbeitet.

 

21.07.2002
Neue Frau auf der Kanzel

Lydia Herold beginnt ihren Dienst als Prädikantin der evang. Friedenskirche.

 

zurück          weiter