Pfefferminzmuseum  Eichenau

Eichenauer Ortschronik

zurück          weiter



Fahre mit dem Mauszeiger über den Zeitstrahl um ein Jahr auszuwählen.

18461850186318731885189318941895189618981899190019041905190719081909191019111913191419151916191819191920192119221923192419251926192719281929193019311932193319341935193619371938193919401941194219431944194519461947194819491950195119521954195519561957195819591960196119621963196419651966196719681969197019711972197319741975197619771978197919801981198219831984198519861987198819891990199119921993199419951996199719981999200020012002200320042005200620072008200920102011

30.06. bis 10.07.1994
Abbruch von Haus Roggensteiner Allee 7

Das baufällige Haus Roggensteiner Allee 7 (sogenanntes Rümmeleinhaus nach dem letzten Eigentümer), das längere Zeit die Gemüter von Vereinen, Gemeinderat und Privatpersonen bewegte wegen der Frage der Erhaltungswürdigkeit, wird abgerissen.


Rümmeleinhaus beim Abbruch
(Roggensteiner Allee 7)

 

01.07.1994
Richtfest für das Haus der Sozialdienste

Über die Fertigstellung des Rohbaues des Hauses der Sozialdienste, Fasanstraße 32, können sich die Eichenauer Bürger freuen. In enger Zusammenarbeit mit Bauträger Dieter Felser Wohnbau entsteht das Gebäude, das u.a. die Nachbarschaftshilfe Sozialdienst Eichenau und den Kindergarten "Rasselbande" beherbergen soll.


Hebweih für das Haus der Sozialdienste
(Fasanstr. 32)

 

12.07.1994
Bestimmungsübergabe des Hauses Hauptstraße 37

Bürgermeister Sebastian Niedermeier übergibt das Haus Hauptstraße 37 an die Vereine. Es finden darin die Volkshochschule, der Musikverein, der Schachclub, der Fischereiverein, der Gewerbeverband, der Haus- und Grundbesitzerverein, die Arbeiterwohlfahrt, die Pax Christi und der Eichenauer Künstlerkreis eine Bleibe.


Schlüsselübergabe für das Haus der Vereine
(Der Musikverein Eichenau umrahmt die feierliche Schlüsselübergabe für das Haus in der Hauptstraße 37)


Flur des Hauses der Vereine
(Hauptstraße 37)

 

04.08.1994
Verlegung der 8. Volksschulklasse nach Puchheim

Trotz heftigen Widerstandes der betroffenen Eltern bleibt das Staatliche Schulamt Fürstenfeldbruck bei seiner Entscheidung, die 8. Klasse ab dem nächsten Schuljahr (ab 13. September 1994) der Hauptschule Puchheim zuzuordnen. Die Klage der Eltern beim Bayerischen Verwaltungsgericht wird mit Urteil vom 8. September 1994 abgewiesen. Die künftige 8. Klasse hätte in Eichenau nur aus zwölf Schülern bestanden.

 

17.09.1994
Vereinsjubiläum des Sankt-Georgs-Vereins

Mit einer Ausstellung "Rettet Sankt Georg, die Roggensteiner Wandmalereien in Gefahr" und einem "Tag der offenen Tür" in der Sankt-Georgs-Kapelle begeht der "Verein zur Erhaltung der Kapelle Sankt Georg Roggenstein e.V." sein 25-jähriges Bestehen.


Festgottesdienst in der Sankt-Georgs-Kapelle
(Zum 25-jährigen Bestehen des Vereins zur Erhaltung der Kapelle Sankt Georg Roggenstein wird ein Festgottesdienst abgehalten.)

 

zurück          weiter