Pfefferminzmuseum  Eichenau

Eichenauer Ortschronik

zurück          weiter



Fahre mit dem Mauszeiger über den Zeitstrahl um ein Jahr auszuwählen.

18461850186318731885189318941895189618981899190019041905190719081909191019111913191419151916191819191920192119221923192419251926192719281929193019311932193319341935193619371938193919401941194219431944194519461947194819491950195119521954195519561957195819591960196119621963196419651966196719681969197019711972197319741975197619771978197919801981198219831984198519861987198819891990199119921993199419951996199719981999200020012002200320042005200620072008200920102011

10.12.1924
Tod des Dr. Ludwig Martin

Hofrat Dr. med. Ludwig Martin, Oberstabsarzt i.R., der über zehn Jahre zum Wohle der Eichenauer Bewohner tätig gewesen ist, stirbt im Alter von 65 Jahren an einer Lungenentzündung.

 

17.12.1924
Gemeinderatswahl

Bei der Gemeinderatswahl werden sechs Eichenauer und sechs Allinger in das kommunale Gremium gewählt.

 

30.01.1925
Tod des Altbürgermeisters Josef Friedinger

Der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidierende Erste Bürgermeister, Gutsbesitzer Josef Friedinger, stirbt im Alter von 57 Jahren.

 

30.01.1925
Wahl des Ersten Bürgermeisters

Bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates für die Amtsdauer vom 1. Juli 1919 bis 31. Dezember 1924 wählt der Gemeinderat aus den fünf Kandidaten, die bei der Gemeinderatswahl am 7.12.1924 mit der höchsten Stimmenzahl hervorgegangen sind, den Ersten Bürgermeister. Weil die Stimmenzählung für den Eichenauer Kandidaten Johann Neumaier und für den Allinger Joseph Plabst je fünf Stimmen ergibt, also Stimmengleichheit, wird durch das Los als Erster Bürgermeister der Eichenauer Schreiner Johann Neumaier bestimmt.

 

08.03.1925
Dritter Antrag auf Abtrennung Eichenaus

Ein Bürgerkomitee, das aus sieben Allinger Bürgern besteht, stellt den dritten Antrag auf Abtrennung des Ortes Eichenau von der Muttergemeinde Alling.

 

zurück          weiter