Pfefferminzmuseum  Eichenau

Eichenauer Ortschronik

zurück          weiter



Fahre mit dem Mauszeiger über den Zeitstrahl um ein Jahr auszuwählen.

18461850186318731885189318941895189618981899190019041905190719081909191019111913191419151916191819191920192119221923192419251926192719281929193019311932193319341935193619371938193919401941194219431944194519461947194819491950195119521954195519561957195819591960196119621963196419651966196719681969197019711972197319741975197619771978197919801981198219831984198519861987198819891990199119921993199419951996199719981999200020012002200320042005200620072008200920102011

26.11.1982
Jüngster Bäckermeister Bayerns

Hugo Fritz junior, Hauptstraße 5, der in der dritten Generation die hiesige Bäckerei an der Hauptstraße 9 übernehmen soll, erhält als jüngster Bäcker Bayerns den Meisterbrief ausgehändigt.

 

25.01.1983
Brand eines Heustadels des Versuchsgutes Roggenstein

Ein Heustadel des Versuchsgutes Roggenstein, in nächster Nähe des Kinderspielplatzes an der Kapellenstraße, brennt nachts ab. Es wird Brandstiftung vermutet.

 

26.01.1983
Gründung des bayerischen Jugendzupforchesters

Die Eichenauerin Elke Tober leitet das kürzlich auf der Burg Rothenfeld am Main gegründete bayerische Jugendzupforchester.

 

31.01.1983
Ruhestandsversetzung der Oberlehrerin Irmgard Tober

Die Oberlehrerin Irmgard Tober, zuletzt an der Schule an der Parkstraße tätig, geht aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig in den Ruhestand. Frau Tober war vom 5. September 1966 bis 31. Juli 1969 Leiterin der "Christlichen Gemeinschaftsschule Eichenau".

 

11.02.1983
Einrichtung einer Jugendverkehrsschule

Der Gemeinderat genehmigt die Einrichtung einer Jugendverkehrsschule, die auf dem Pausenhof der Schule an der Parkstraße errichtet werden soll. Die Kosten betragen voraussichtlich 10.000 DM.

 

zurück          weiter