Pfefferminzmuseum  Eichenau

Eichenauer Ortschronik

zurück          weiter



Fahre mit dem Mauszeiger über den Zeitstrahl um ein Jahr auszuwählen.

18461850186318731885189318941895189618981899190019041905190719081909191019111913191419151916191819191920192119221923192419251926192719281929193019311932193319341935193619371938193919401941194219431944194519461947194819491950195119521954195519561957195819591960196119621963196419651966196719681969197019711972197319741975197619771978197919801981198219831984198519861987198819891990199119921993199419951996199719981999200020012002200320042005200620072008200920102011

28.09. bis 04.10.1981
Erste ökumenische Kinderbibelwoche

Die beiden christlichen Konfessionen führen erstmals eine ökumenische Kinderbibelwoche mit Geschichtenhören, Spielen, Gestalten und Musizieren in Eichenau durch.

 

03.10.1981
Prügeleien halbwüchsiger Eichenauer in Alling

Die Eichenauer Yankees (nicht organisierte Jugendliche, die sich selbst so nennen) machen in unrühmlicher Weise wieder von sich reden. Etwa zwanzig Halbwüchsige verprügeln auf offener Straße in Alling drei junge Allinger.

 

22.10.1981
Erfolg der Fußballjugend Klasse A

Die Fußballjugend der Klasse A (ESV und VfR gemischt) in der Spielgemeinschaft (SG Eichenau) erringt in der Kreisklasse Gruppe 1 den ersten Platz.

 

01.11.1981
Einstellung von zwei neuen Sozialarbeitern

Der Gemeinderat stellt Gerhard Ubl und Elisabeth Brandl als neue Sozialarbeiter (Sozial-pädagogen) ein. (Die beiden Sozialarbeiter Winfried Richter und Charlotte Alscher schieden mit Ablauf der Probezeit aus dem Gemeindedienst aus, weil ihnen die Arbeitsbedingungen nicht zusagten).

 

07.01.1982
Jubiläum der Ortsnamensgebung "Eichenau"

Genau vor 75 Jahren hat seine königliche Hoheit Prinzregent Luitpold des Königreichs Bayern Verweser, allergnädigst zu genehmigen geruht, daß der Weiler im unteren Allinger Moos fortan den Namen "Eichenau" führen darf.

 

zurück          weiter