Pfefferminzmuseum  Eichenau

Eichenauer Ortschronik

zurück          weiter



Fahre mit dem Mauszeiger über den Zeitstrahl um ein Jahr auszuwählen.

18461850186318731885189318941895189618981899190019041905190719081909191019111913191419151916191819191920192119221923192419251926192719281929193019311932193319341935193619371938193919401941194219431944194519461947194819491950195119521954195519561957195819591960196119621963196419651966196719681969197019711972197319741975197619771978197919801981198219831984198519861987198819891990199119921993199419951996199719981999200020012002200320042005200620072008200920102011

14.03.1969
Gründung des Vereins für weiterführende Schulen

Eltern gründen einen Förderverein für weiterführende Schulen Eichenau - Gröbenzell - Puchheim. Als erster Vorsitzender stellt sich Herbert Rische aus Puchheim zur Verfügung.

 

10. bis 25.05.1969
Abbruch der Bahnhofsrestauration

Mit dem Abbruch des alten Bahnhofsrestaurants Köglsperger-Schlegel, Olchinger Straße 8 (heute steht das Hochhaus Schlegel dort), verschwindet ein Stück Eichenauer Vergangenheit.


Die Reste der alten Bahnhofsrestauration

 

14.06.1969
Einweihung des Gebäudes 3 mit Turnhalle der Schule an der Schulstraße

Erster Bürgermeister Alfred Rehm übergibt im Rahmen einer würdigen Einweihungsfeier das Schulgebäude drei mit Schulturnhalle der Schule an der Schulstraße an die Schuljugend.


Einweihung des Gebäudes drei der Schule an der Schulstraße
(Zur Einweihung des Gebäudes drei mit Turnhalle spricht am Rednerpult Erster Bürgermeister Alfred Rehm.)

 

16.06.1969
Gründung des Jugendforums

In einem losen Zusammenschluß finden sich junge Bürger zu dem unpolitischen Jugendforum Eichenau zusammen.

 

04. bis 06.07.1969
Marsch- und Konzertwettbewerb

Zwanzig Musikkapellen messen sich beim Marsch- und Konzertwettbewerb des zweiten Bezirksmusikfestes in Eichenau.

 

zurück          weiter